Über unsProdukteDienstleistungenJobs & KarriereMitteilungenGalerieKontakt

Milch

Mit insgesamt 740 Kühen produzieren wir am Standort Buchholz unter Verzicht von gentechnisch veränderten Futtermitteln täglich ca. 20.000 kg QM-zertifizierte Milch. Einen Großteil davon liefern wir an das Deutsche Milchkontor (DMK), deren Genosse wir sind. In den Molkereien der DMK wird die Milch dann zu verschiedenen Produkten, wie zum Beispiel Joghurt, Speiseeis und Babynahrung, weiterverarbeitet. Ein kleinerer Anteil unserer Milch kann jederzeit an unserer "Milchquelle" (öffentliche Milchzapfanlage) als Hofmilch bezogen werden.

 

Aus der Tatsache heraus, dass unsere Milch zu hochwertigen Nahrungsmitteln weiterverarbeitet wird, muß diese zum Wohle des Verbrauchers höchsten Qualitätsstandards entsprechen. Die Erfüllung dieser Standards im Rahmen unserer ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Verantwortung zu gewährleisten, verlangt von uns moderne Anlagen und die wachsamen Augen unserer Mitarbeiter.

Besonders wichtig ist hierbei die Anerkennung der Bedürfnisse einer Hochleistungskuh. Nur eine Kuh, die sich wohl fühlt, ist in der Lage, das ihr bereitgestellte Futter und Wasser optimal zu Milch zu verarbeiten. Deshalb zielt unser gesamtes Herdenmanagement auf das Wohlbefinden und die Gesundheit unserer Kühe ab. Konkret bedeutet dies beispielsweise die Beschäftigung von qualifizierten Mitarbeitern, das Füttern von hochwertigem Grundfutter aus eigener Produktion und die freilaufende Haltung in hellen, luftigen und sauberen Stallanlagen.

Unsere Zielstellung sind 9.500 kg verkaufte Milch pro Kuh und Jahr bei gleichbleibender Reproduktionsrate mit langlebigen, gesunden und fruchtbaren Tieren.

Unsere Produktion auf einen Blick:

  • Milchkühe: 740 Stück aus eigener Reproduktion (Jungviehanlage Briesen)
  • Marktleistung: 9.200 kg/Kuh/Jahr bei ca. 3,7 % Fett und 3,4 % Eiweiß
  • Reproduktionsrate: 25 %
  • Lebensleistung: 34.000 kg
  • Arbeitskräfte: 12 Facharbeiter und 3 Lehrlinge
  • Melkstand: 2x16 Side by Side Alfa Laval
  • Fütterung: Voll-TMR mit Futtermischwagen
  • 2 x Fütterung je Tag
  • Milch aus dem Grundfutter 2.200 kg
  • Melken: 2 - 3 x täglich

Jungrinder

Die Aufzucht von gesunden und leistungsfähigen Jungrindern spielt bei der Erfüllung unserer ehrgeizigen Ziele in der Milchproduktion eine Schlüsselrolle. Sie ist uns sogar so wichtig, dass wir diese nicht in fremde Hände geben. So verkauft die Fürstenwalder Agrarprodukte GmbH Buchholz ihre 2 Wochen alten weiblichen Kälber an ihre Schwestergesellschaft Fürstenwalder Vieh und Fleisch GmbH Briesen. Dort werden sie in einer Herde von 600 Tieren solange groß gezogen, bis sie als tragende Färsen wieder nach Buchholz zurückgeliefert werden können. Die Aufzucht erfolgt dabei in freilaufender Haltung mit Stroheinstreu und einem Bullen. Nur so können wir gewährleisten, dass unsere Milchkuhherde in Buchholz frei von Krankheiten anderer Herden bleibt und bereits in den ersten Lebensmonaten der Grundstein für eine hohe Lebensleistung gelegt wird.

Eier

Ebenso wie in der Milchproduktion, muss auch bei der Produktion von Eiern der Dreiklang von sozialer, ökologischer und ökonomischer Verantwortung harmonisch sein. Gerade durch die Direktvermarktung unserer täglich von 22.000 Legehennen frisch gelegten 17.000 Eier an Privatpersonen und Großabnehmer kennen wir die Bedürfnisse der Konsumenten sehr genau. So zielt unsere ständige Arbeit darauf ab, auf Grundlage einer KAT (kontrollierte alternative Tierhaltungsformen e.V.)- zertifizierten und artgerechten Volierenhaltung und der ausschließlichen Verwendung von Qualitätsfutter einen vitalen und ertragreichen Tierbestand zu führen. Denn nur dieser ist durch die so sichergestellte Produktqualität Garant für eine vertrauensvolle und krisenfeste Kundenbeziehung.

Pflanzen

Auf unseren Feldern produzieren wir nicht nur Marktfrüchte, wie wertvolles Getreide für unser aller tägliches Brot, sondern legen mit dem Futteranbau auch den Grundstein für die qualitative Produktion von Jungrindern, Milch und Eiern. Um hierbei unserer gesellschaftlichen Verantwortung als nachhaltig agierender Lebensmittelproduzent und Landschaftspfleger nachzukommen, sind wir stets bemüht, optimale Anbauverfahren anzuwenden. In verschiedenen mehrjährigen Fruchtfolgen, bringen wir beispielsweise neben Kompost auch organische Substanzen  der Tierproduktion aus, um die von uns bewirtschafteten Böden in keinem schlechteren Zustand an nachfolgende Generationen zu übergeben, als wir sie erhalten haben. Damit wir bei insgesamt 3.400 Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche den Überblick behalten, bedienen wir uns moderner Technologien rund um „precision farming“. Mit der Unterstützung von Satelliten, Sensoren und Computern, sind wir in der Lage quadratmetergenau das Ertragspotenzial des Landes zu messen. Auf Grundlage dieser Daten ist es wiederum möglich, die optimale Menge an Betriebsmitteln teilflächenspezifisch auszubringen. Somit schonen wir nicht nur die Umwelt, sondern auch die Geldbeutel.   

Copyright © Fürstenwalder Agrarprodukte GmbH Buchholz, 1990–2017 Impressum